Adaption und Lernen von und in Organisationen: Beiträge aus by Michael Florian, Frank Hillebrandt

By Michael Florian, Frank Hillebrandt

Der Band vertieft die Zusammenhänge zwischen soziologischen Konzepten des organisationalen und kollektiven Lernens, Ansätzen zur agentenbasierten Sozialsimulation in der Organisationsforschung und informatorischen Konzepten zu Adapitibilität und maschinellem Lernen von Multiagentensystemen.

Show description

Read Online or Download Adaption und Lernen von und in Organisationen: Beiträge aus der Sozionik PDF

Best german_9 books

Berufsstartprobleme junger Facharbeiter und Facharbeiterinnen in Nordrhein-Westfalen

1. Theoretische Grundlagen und regionale Arbeitsmar- strukturen 17 1. 1 Berufsstartprobleme nach Ausbildungsberufen, Aus bildungsdauer und Wirtschaftszweig des Ausbildun- betriebes 21 Die Entstehung des difficulties an der zweiten Schwelle - Ubergangsverhalten im Handwerk 23 Funktiona1itat zwischen Ausbi1dungs- und Besch- tigungssystem 32 Ubergangsquoten der Facharbeit in Baden-Wurttemberg 37 Freiheit der Berufswahl, regionale Bindung und Berufswechsel forty three 1.

Gewinnen gegen die Größten: Erfolgsformeln krisengeschützter Unternehmen

Prof. Dr. Andrej Vizjak ist ein overseas anerkannter Experte für Strategische Unternehmensführung. Er verfügt über umfassende Erfahrung als govt vp in einem Medienunternehmenn und als Geschäftsführer einer internationalen Unternehmensberatung. Außerdem ist er Honorarprofessor an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.

Additional info for Adaption und Lernen von und in Organisationen: Beiträge aus der Sozionik

Example text

Die evolutionstheoretische Interpretation weist somit auch Annahmen zuruck, die im Management einen rationalen Organisationsgestalter sehen. 3 Auf dies en Umstand der relativen "Machtlosigkeit" des Managements bei der Strukturimplementation sowie bei der Steuerung der operativen Prozesse und des Strukturwandels hat auch die betriebswirtschaftliche Forschung mit der Entwicklung eines evolutionaren Verstandnisses yom Management reagiert. Erwahnt seien der "St. Gallener Ansatz", der allen voran von Gilbert Probst, Fredmund Malik und Peter Gomez vertreten wird, sowie der "Mtinchener Ansatz", der von einer Forschergruppe urn Werner Kirsch entwickelt worden ist (vgl.

Der hier eingeschlagene Weg der evolutionstheoretischen Betrachtung der Organisation geht immer schon yom bereits existierenden System aus. Die augenblicklich realisierte Foml der Organisation ist als Resultat der Systemevolution zu verstehen. Sie ist zeitlich gesehen ein aus dem Akzidentellen emergierender Strukturzusammenhang, der operativ wirksame Restriktionen bietet und somit systemische StabiliHit garantiert - zumindest tiber einen gewissen Zeitraum. Systemevolution ist folglich essenziell Strukturevolution, die selbstreferentiell vollzogene Veranderung des operativ Moglichen.

Organizational Learning and the Learning Organization: Developments in Theory and Practice, London/Thousand OakslNew Delhi: Sage. , 1996: Determinanten und Dynamik des Organizational Learning. Wiesbaden: Deutscher Universitatsverlag. Vollmer, H. 1996: Die Institutionalisierung lernender Organisationen. Vom Neoinstitutionalismus zur wissenssoziologischen Aufarbeitung der Organisationsforschung. Soziale Welt 47: 315-343. , 1979: The Social Psychology of Organizing. New York: Random House. , 1996: The Nontraditional Quality of Organizational Learning.

Download PDF sample

Rated 4.92 of 5 – based on 47 votes