Acht Wochen verrückt: Roman by Eva Lohmann

By Eva Lohmann

Show description

Read or Download Acht Wochen verrückt: Roman PDF

Best german_2 books

Jugendliche in neuen Lernwelten: selbstorganisierte Bildung jenseits institutioneller Qualifizierung

Lernen und Bildung sind im Rahmen der ? ffentlichen Debatte um Ganztagsbildung wieder st? rker in den Blickpunkt ger? ckt. Insbesondere die Frage nach der Qualit? t schulischer Lernprozesse hat breite Resonanz gefunden. Informelle Lernprozesse, die au? erhalb dieser establishment stattfinden, im Kindes- und Jugendalter aber an der Tagesordnung sind, blieben bislang eher unber?

Mythische Erzählstrukturen in Herodots Historien

Herodotus is frequently criticised for his legendary illustration of historic occasions. even though, this provides a big key to the knowledge of the textual content. beginning with the reconstruction of a modern mythical-ritual framework, in her examining of the Histories Katharina Wesselmann makes use of the associative content material of the normal topics of iniquity, insanity, trickery and transition which underpin the Histories.

Additional resources for Acht Wochen verrückt: Roman

Sample text

Hennings langsam aufsteht, um mir das Signal zu geben, dass meine Zeit bei ihm nun wieder rum ist. »Übrigens … «, er zieht einen Zettel aus dem Blätterberg seines Schreibtischs hervor, »ab nächster Woche fängt Ihre Gruppentherapie an. Das ist einmal in der Woche. « Ich stehe ein bisschen schwerfällig auf und will, genau wie letztes Mal, eigentlich noch gar nicht gehen. Aber Dr. Hennings hat einen eng gestrickten Stundenplan, an den er sich halten muss. Sanft lasse ich mich von ihm aus der Tür schieben, vor der schon die nächste Patientin sehnsüchtig auf ihn wartet.

Ich sage nichts. �Na ja, das Problem bei der Sache ist, dass ich leider nicht mehr aufhören kann zu weinen. Ich bin zwar jeden Tag wie ferngesteuert zur Arbeit gegangen, aber sobald ich mal alleine in einem Raum war, sind die Schleusen aufgegangen. Nach Feierabend habe ich mich dann ins Auto gesetzt und bin weinend nach Hause gefahren. Und hab den Rest des Tages durchgeweint. « �Irgendwann meinte mein Hausarzt dann, dass es so nicht weitergeht. Er hat mir eine Überweisung geschrieben. Und hier bin ich.

Mir macht das nichts aus. Ich muss nur meine eigenen Sachen unter Kontrolle haben«, sagt sie und beginnt in aller Ruhe, die Höschen nach Farben sortiert in ihren Schrank zu räumen. « Bevor Clara antworten kann, klopft es an der Tür. »Das ist bestimmt dein Therapeut. « Nervös öffne ich die Zimmertür und sehe zum ersten Mal meinen Therapeuten für die nächsten Wochen. »Guten Tag, Frau Winter, ich bin Dr. Hennings. « Er hält mir die Hand hin und sieht nett aus. Groß, grauhaarig, mit einem kleinen Bart und um die vierzig.

Download PDF sample

Rated 4.46 of 5 – based on 21 votes